Bodo Skowronek

Schlag­zeug

Musi­ka­li­sche Vita:

1974 — 1776
Auto­di­dakt mit eige­nem Drum­kit

1976 — 1979
Unter­richt an der Musik­schu­le Mön­chen­glad­bach und Mit­glied des städ­ti­schen Drum and Per­cus­sio­nen­sem­bles unter der Lei­tung von N. Geb­hardt.

1978–1981
Elek­tro­ni­sche Krautrock­band “Stre­et­mark”. Es erschei­nen drei Alben unter mei­ner Mit­wir­kung und pro­du­ziert u.a. von Pro­du­zen­ten­le­gen­den Con­ny Plank, Die­ter Dirks und Jür­gen Kre­mer in deren Stu­di­os. Es sind hun­der­te von Auf­trit­ten die ich mit die­ser bun­des­weit und inter­na­tio­nal bekann­ten For­ma­ti­on bedingt durch den gro­ßen Erfolg des veri­ta­blen Hits “Lovers” in die­sem Zeit­raum gebe.

1985–1990
Grün­dungs­mit­glied der Band SUN. Major­de­al mit BMG Ario­la Ber­tels­mann Ger­ma­ny. Sechs Alben ent­ste­hen in die­ser Zeit. Kon­zer­te und Tour­ne­en in ganz Euro­pa, u.a. Dynam­fes­ti­val, Rhein­kul­tur­fes­ti­val, Rock­pa­last, Hald­ern­fes­ti­val, Park­fes­ti­val Ven­lo und und und… Sup­port für “Pearl Jam” bei ihrer “Ten” Tour in Deutsch­land und mit “Mons­ter Magnet” in ganz Euro­pa auf deren “Dopes to infi­ni­ty” Tour. Des­wei­te­ren Sup­port bei den Reuni­ongigs mit den legen­dä­ren “Sex­pis­tols” auf diver­sen Fes­ti­vals.
In die­ser Zeit­pha­se auch Stu­dio­ar­beit für Künst­ler wie Moses Schnei­der und Pir­re aka “Peter Fox”, Gri­scha und Petrus aka Mon­keys with tools. “The Drum­me­thod” mein gemein­sa­mes Pro­jekt mit Elek­tro­nicpio­nier Harald Gross­kopf und Frank Mevis­sen.

1996–2000
Unter­richt von 22 Pri­vat­schü­lern im eige­nen Drum und Per­cus­sionstu­dio. Auf­trags­ar­bei­ten für ver­schie­de­ne Bands, Künst­ler gen­re­über­grei­fend von Hard­core bis Fusi­onjazz. Unter ande­rem für Pana­ma Speed, Affen mit Waf­fen, Simp­le Life, musi­ka­li­scher Lei­ter des Ensem­bles Azi­ko.
Stu­dio­mu­si­ker im Iris­stu­dio Ven­lo von Wim Kauf­mann und bei Plan und Tat­stu­dio Düs­sel­dorf von Bernd Schrei­ber.