NEU: für Babys mit Eltern

Für Kinder von 6 bis 18 Monaten

Babys haben ein feines Gespür für Musik. Sie reagieren auf unterschiedliche Geräusche und Klänge. Schon im Mutterleib nehmen Ungeborene akustische Reize wahr. Babys mögen insbesondere hohe Stimmen und obertonreiche Klänge, z.B. realisierbar mit Glockenspiel, klingenden Stäben, Triangeln oder Zimbeln. Der Gesang der Eltern ist ein emotionales Bad. Wiegenlieder beruhigen, andere Lieder regen zum Klatschen und zur Bewegung an.

Viele Studien zeigen, das das Vorsingen auch die Sprachentwicklung der Kinder fördert und ganz nebenbei auch andere Bereiche fördert wie z.B. die Sozialkompetenz. Durch das Hören, Sehen und Machen von Musik (klatschen, lallen, singen, sprechen) werden die beiden Gehirnhälften miteinander verbunden. Die Zeit beim Wickeln bespielsweise kann wunderbar mit Streichelversen, Spielen und Liedern genutzt werden. Musikalität ist angeboren, ihr Umsetzen schult Motorik, rhythmisch-metrisches Denken, Sprache, Lebensfreude, Harmonieempfinden.
Zwischendurch gibt es immer wieder Gelegenheit, mit dem Baby auf dem Arm zu tanzen oder Kniereiterspiele zu machen.

Und: Ganz nebenbei lernen wir Erwachsene auch noch einiges über Musik und Pädagigik.

Gruppengröße: 6 bis max. 10 Teilnehmer
Termin: Dienstags 10.30 Uhr
Dauer 60 Minuten
Kosten: 29 Euro monatlich
Laufzeit: unbegrenzt, mit Wechselmöglichkeit jederzeit in den nächsthöheren Kurs
Kursleiterin: Heike Pesch