Wir bieten Einzelunterricht für die folgenden Instrumente
und für alle Altersklassen:

  • Schlagzeug
  • Percussion
  • Conga
  • Djembe
  • E-Bass
  • E-Gitarre
  • klassische Gitarre
  • Gitarre Fingerstyle / Pickingtechnik
  • Klavier
  • Keyboard
  • Voice-Coaching Pop-Rock
  • klassischer Gesang mit Stimmbildung
  • Querflöte
  • Blockflöte
  • Saxophon
  • Klarinette
  • Bass-Klarinette
  • Oboe
  • Trompete
  • Posaune
  • Geige
  • Cello
Die Unterrichtsform für alle, die lernen möchten in einer Band zu spielen.

Band-Workshops und Bandcoaching für Musiker
Hierbei wird in Unterrichtsform das Zusammenspiel in einer Band erarbeitet. Typische Besetzung: Drums, Bass, Gitarre(n), Keyboard und Gesang, aber auch z.B. Trompete oder Saxofon. Einstiegsalter bereits ab 8 Jahren.Unsere Bandworkshops sind überaus erfolgreich, zur Zeit gibt es 11 Bands unterschiedlicher Stilrichtungen und unterschiedlichen Alters. Der Clou: Beiträge bereits ab 22 € p/M. Bei Interesse bitte einfach in unserem Büro nachfragen, es gibt fast immer freie Plätze. Neben den regelmäßigen Proben organisieren wir auch immer wieder Veranstaltungen für unsere Bands.


 

schildkroete_0005

Aus der ehemaligen ML-Bigband sind die „Bad Cats“ geworden!

Das Repertoire unserer Band wurde neu ausgerichtet in Richtung Funk und Soul.
So stehen mittlerweile Funk Klassiker von Herbie Hancock wie „Cantaloupe Island“ oder „Watermelon´Man“ oder der Marvin Gaye Hit „I Heard It Through The Grape Vine“ ganz vorn auf dem Programm.
Außerdem wurde der Sound in die Smooth Jazz und Latin Richtung erweitert.

 

Wir treffen uns zweiwöchig Mittwochs von 20:00 bis 21.30 Uhr im Saal der Musikschule und freuen uns über Jugendliche und Erwachsene die Freude am typischen FunkBand-Sound haben.
Falls Du Lust auf fetzigen Sound und funky Grooves hast, dann komm doch mal vorbei. Wir können verstärkung gebrauchen- egal ob Du schon längere Band- oder sogar Funk- oder Jazz und Improvisationserfahrung hast, oder ob Du Deine Kenntnisse um spannende Banderfahrung erweitern möchtest… wir freuen uns über jeden Interessierten!

Wer zum Beispiel
Trompete, Posaune, Querflöte, Tenor- Sax, Bariton- Sax oder E-Gitarre spielen kann ist herzlich eingeladen.
Konzerte und regelmäßige Proben finden unter Anleitung der beiden Lehrer (Piotr und Greg Torunski) statt.

Wer Lust hat den Sound zu verstärken ist herzlichst eingeladen.
Hier finden Sie Videos, damit sie einen Einblick und hoffentlich Lust auf „Mehr“ bekommen.

Coach: Greg und Piotr Torunski
14tägig (gerade Woche), 90 Minuten
Mittwochs, 20:00 Uhr

Cantaloupe

Watermelone Man

Kosten: 25,- Euro pro Monat

schildkroete_0019

Für Erzieherinnen…

…und natürlich auch für alle anderen Interessierten

Speziell für Erzieherinnen, aber auch für alle, die Spaß an Kinderliedern haben, bieten wir nun eine neue Kursform zu einem sehr attraktiven Preis an. Zentrales Thema ist Spaß und Freude am Gitarrenspiel ohne Druck oder Zwang.

Wir haben bewusst darauf geachtet, eine offene Struktur zu wählen, das heißt, man braucht nicht bei jeder Stunde dabei zu sein, sondern kann im Grunde kommen, wann immer man Zeit und Lust hat.

Gespielt und gesungen werden Kinderlieder aus aller Welt und bekannte Songs in deutsch und englisch. Im Laufe der Zeit wird auch in kleinen verdaulichen Häppchen an der Spieltechnik gearbeitet. Die Verbindung zwischen Gitarrenspiel und Singen wird ebenfalls trainiert. Ebenso sammelt sich im Lauf der Zeit ein umfangreiches Repertoire der verschiedensten Lieder an, das dann bei der täglichen Arbeit mit den Kindern eingesetzt werden kann.

Termin:
Montags, 18:30 Uhr
90 Minuten / vierzehntägig
im Saal der Musikschule Niederkrüchten
24,– € pro Monat
Leitung: Edgar Lucht

Für die Anmeldung genügt ein kurzer Anruf. Tel. 02163 / 943244
Wir würden uns freuen, bald von Ihnen zu hören

Ein fester Bestandteil unseres Programms sind auch die Trommel-Workshops mit Martin Zieburg

Eine Entdeckungsreise in die Welt der Trommeln Afrikas

Unsere große Djembe-Gruppe, samstags, 14tägig, von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr.

Einzelunterricht für Conga / Djembe / Cajon gibt es auch bereits ab 40 Euro monatlich (ebenfalls vierzehntägiger Turnus)

Der Einstieg in einen laufenden Kurs ist möglich.

Hier finden Sie nicht nur Bilder der Trommeln, auf denen unterrichtet wird, sondern auch Hörbeispiele des Lehrers. Weitere Informationen über Martin Zieburg finden Sie unter:

http://www.percussion-duesseldorf.de/

Cajon

Conga

Djembe

Gruppenangebote speziell für Kids

Um Ihren Kindern einen lückenlosen Unterricht anbieten zu können, haben wir verschiedene Gruppenangebote, die inhaltlich und didaktisch aufeinander aufbauen. Hier wird sich jedes Kind gut aufgehoben fühlen.

1. Stufe: Babyni (von 6 Monaten bis 18 Monaten)
2. Stufe: Mambini
(von 18 Monate bis 3 Jahre)
3. Stufe: Bambini
(für 3 bis 4-jährige)
4. Stufe: Instrumenten-Schnupperkurse (verschiedene Altersklassen, für 4-jährige bis 9-jährige)
5. Stufe: instrumentspezifische Aufbaukurse: „Gitarren-Hasen“, „Trommel-Bande“, „Tastenmäuse“

Das musikalische Startprogramm für Babys mit Eltern

Babyni LogoBabys haben ein feines Gespür für Musik. Sie reagieren auf unterschiedliche Geräusche und Klänge. Schon im Mutterleib nehmen Ungeborene akustische Reize wahr. Babys mögen insbesondere hohe Stimmen und obertonreiche Klänge, z.B. realisierbar mit Glockenspiel, klingenden Stäben, Triangeln oder Zimbeln. Der Gesang der Eltern ist ein emotionales Bad. Wiegenlieder beruhigen, andere Lieder regen zum Klatschen und zur Bewegung an.

Viele Studien zeigen, das das Vorsingen auch die Sprachentwicklung der Kinder fördert und ganz nebenbei auch andere Bereiche fördert wie z.B. die Sozialkompetenz. Durch das Hören, Sehen und Machen von Musik (klatschen, lallen, singen, sprechen) werden die beiden Gehirnhälften miteinander verbunden. Die Zeit beim Wickeln bespielsweise kann wunderbar mit Streichelversen, Spielen und Liedern genutzt werden. Musikalität ist angeboren, ihr Umsetzen schult Motorik, rhythmisch-metrisches Denken, Sprache, Lebensfreude, Harmonieempfinden.
Zwischendurch gibt es immer wieder Gelegenheit, mit dem Baby auf dem Arm zu tanzen oder Kniereiterspiele zu machen.

Und: Ganz nebenbei lernen wir Erwachsene auch noch einiges über Musik und Pädagigik.

Gruppengröße: 6 bis max. 10 Teilnehmer
Termin: Dienstags 9.30 Uhr
Dauer 60 Minuten
Kosten: 29 Euro monatlich
Laufzeit: unbegrenzt, mit Wechselmöglichkeit jederzeit in den nächsthöheren Kurs
Kursleiterin: Heike Pesch

Das musikalische Startprogramm für Kleinkinder mit Eltern

Mambini LogoMusikalität ist genauso angeboren, wie die Fähigkeit zu sprechen oder sich zu bewegen. Ihr Umsetzen schult Motorik, Sprache, Gleichgewicht, Harmonieempfinden,…Kniereiter und Tänze gehören mit zu den Grundlagen für ein gutes Rhythmusgefühl -> ein „taktvoller“ Mensch zu sein/zu werden. Wir wollen in unserem Kurs Musik erlebbar machen. Durch direkte Ansprache, Bewegung, Nachahmung und dem dabei empfundenen Spaß ist es möglich die Erfahrungen zu verinnerlichen. Es ist bekannt, dass mit Freude Gelerntes leichter und besser aufgenommen wird. So gibt es beispielsweise Bewegungsspiele bei denen ganz nebenbei das Stimmgefühl entwickelt wird. Das Singen geschieht ohne Leistungsempfinden. Kinder im Alter um 2 Jahre sind besonders entdeckungsfreudig, deshalb benötigen sie verschiedene Möglichkeiten sich zu bewegen (Springen, Krabbeln, Hüpfen, Laufen, …). Hiermit erfährt der Körper die Kräftigung und Geschicklichkeit.

Gruppengröße: 6 bis max. 10 Teilnehmer
Termin: Dienstags 10.30 Uhr
Dauer 60 Minuten
Kosten: 29 Euro monatlich
Laufzeit: unbegrenzt, mit Wechselmöglichkeit jederzeit in den nächsthöheren Kurs
Kursleiterin: Heike Pesch

logo_bambiniDas musikalische Frühförderungskonzept

Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 5 Jahren beschäftigen sich gerne mit vielen Aspekten rund um die Musik. Diese werden in spielerische Handlungen eingebettet um das rhythmische und das musikalische Gefühl zu fördern. Hier lernen die Kleinen den spielerischen und dennoch respektvollen Umgang mit Xylophon, Handtrommeln, klingende Stäbe, Claves, Boomwhackers etc. Hier werden sie sensibilisiert Musik wahrzunehmen, zu interpretieren und mit den verschiedenen Instrumenten umzusetzen.

Bewegung im musikalischen Kontext ist ebenfalls ein wichtiges Element. Außerdem wird viel gesungen, um das Singen als solches zu fördern und um ein musikalisches Gerüst zu schaffen, an dem improvisatorische Gestaltung mit Musikinstrumenten möglich wird.

Die Grundlagen musikalischen Lernens ist, die Basis-Pararmeter der Musik kennenzulernen und zu begreifen: laut-leise, schnell-langsam, hoch-tief. Das, was für uns Erwachsene so einfach und selbverständlich klingt, ist für die Kinder der wichtigste fundamentale Baustein beim musikalischen Lernen. Kinder, die diese Grundlagen sicher beherschen, lernen später am Instrument deutlich schneller als Kinder, denen diese Grundlagen nicht vertraut sind.

Der Bambini-Kurs ist somit die ideale Vorbereitung für weitere musikalische Lernschritte und der erste Schritt in der musikalischen Ausbildung.

In diesem Kurs sind die Kinder zum ersten Mal alleine ohne Eltern, aber es besteht immer für die Eltern die Möglichkeit, bei Stunden dabei zu sein oder am Anfang die Kinder beim Start des Kurses zu begleiten.

Gruppengröße: max. 10 Teilnehmer
Termin: Dienstag- und Mittwochnachmittags, 15:00 Uhr
Dauer 45 Minuten
Kosten: 7,5 Monatsbeiträge a 29,50 Euro
Laufzeit: 30 Stunden

Kursleiter ist Edgar Lucht

logo_schnupperkursDie musikalische Orientierung für Vorschulkinder und Grundschulkinder

Unsere Instrumenten Schnupperkurse dienen zur Instrumenten-Orientierung für Ihre Kinder und auch als musikalische Orientierung für Sie als Eltern. Die Kurse sind äußerst beliebt und normalerweise kommen vier bis sechs Kurse parallel zu Stande, die nach Altersgruppen sortiert sind. Geeignet ist der Kurs für Kinder im Alter zwischen 4 und 9 Jahren. Die Kurse beginnen 2 mal im Jahr (nach den Sommer- und den Weihnachtsferien).

Es geht darum, alle Instrumente unter fachlicher Anleitung in kindgerechter Form einmal auszuprobieren, damit die Kinder Ihre Neigungen und Interessen entdecken können. Zum Umfang gehören Klavier, Keyboard, Akkordeon, Schlagzeug, Bongos, Congas, Djembe, Kinder-Akustikgitarre, Kinder-E-Gitarre, Bass, Geige, Cello, Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete und diverse Kleininstrumente.

Am Ende des Kurses steht immer ein ausführliches Einzelgespräch mit den Eltern über die Talente und Schwächen Ihrer Kinder.
Im Gegensatz zur normalen musikalischen Früherziehung handelt es sich um einen abgeschlossenen, dreimonatigen Kurs, der konkret instrumentbezogen ist, und an dem sechs (maximal acht) Kinder teilnehmen.

Wir werden auf vielen Instrumenten spielen und sie kreativ erforschen. Dabei haben die Kinder die Gelegenheit, das Instrument selber zu erfahren und auch unter Anleitung bestimmte Dinge auszuprobieren. Sie sollen für sich ihre Lieblingsinstrumente herausfinden dürfen.
Außerdem werden wir auch auf den Instrumenten vorspielen, damit die Kinder den Klang und die Spielmöglichkeiten des Instruments kennen lernen können. Zu Beginn der Stunde steht immer ein lockeres Warm-up, um den persönlichen Kontakt zu den Kinder herzustellen. Es wird das Arbeitsprinzip der Rhythmik (als pädagogisches Lernverfahren) zu Grunde gelegt. Mit den folgenden Terminen werden wir die Instrumente der Reihe nach vorstellen:

Zeitraum: 16 Termine a 45 Minuten (5 Monate) + ein Elterngespräch
Termin: Dienstag oder Mittwoch Nachmittags
Kosten: 4 mal € 47,50 pro Kind pro Monat, also € 190 € für den ganzen Kurs
Kursgröße: max. 8 Kinder, meist 6 Kinder

Die Inhalte der 16 Stunden (alphabethisch sortiert):

Akustik-Gitarre (Einführung/Zusammenspiel)
Akustik-Gitarre 2 / Akkordeon
Blechblasinstrumente
Cello
E-Bass und Mikrofontechnik
E-Gitarre
Flöte / Querflöte
Geige
Handtrommeln (Conga / Bongo / Djembe)
Holzblasinstrumente (Klarinette / Saxofon / Dood / Mischinstrumente )
Keyboard (Rhythmusspiel / Klangimitation / Sampletechnik)
Klavier 1 (Einführung)
Klavier 2 / technische Analyse
Schlagzeug ( Natur-Drumset und E-Drumset)
Schlusskonzert (freie Instrumentauswahl) mit Eltern
Wiederholungsstunde / freie Instrumentenwahl

Abschließend findet ein Einzel-Gespräch mit den Eltern über die Talente und Schwächen der Kinder statt. Dabei gibt es eine Reflektion der Ergebnisse und eine statistische Auswertung (im Kurspreis inbegriffen). Oft kann auch eine konkrete Instrumenten-Empfehlung ausgesprochen werden.

Gerne stehen wir auch für ein persönliches Gespräch zwischendurch (Anregungen oder Kritik) zur Verfügung. Ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß beim Schnupperkurs.
Bitte rufen Sie für die Anmeldung einfach bei uns an.
Tel. 02163 / 94 32 44

logo_aufbaukurseMit den verschiedenen Aufbaukursen ist es uns jetzt möglich, Ihnen einen lückenlosen, spielerischen Unterricht für Ihr Kind anzubieten.

Kinder, die nach dem Instrumenten-Schnupperkurs in dem Konzept des Einzelunterrichts noch nicht gut aufgehoben sind, können in diesen Kursen fachspeziefisch gefördert werden.
Ebenfalls ist es möglich, den Kurs zur Orientierung zu nutzen; ein Ein- und Ausstieg ist jederzeit möglich.

Die Gruppen laufen unbefristet; sie sind besetzt mit Fachlehrern, die in kindgerechter Form alle Instrumente des entsprechenden Fachbereichs spielerisch mit den Kids erarbeiten.

Hier werden Noten und elementare Spieltechniken erlernt.
Um Kinder ohne Druck für eine Instrumentenart begeistern zu können, können die Kinder zu Hause üben- müssen sie aber nicht.

Gruppengröße: mind. 2 bis max. 6 Teilnehmer
Termin: Wöchentlich, entsprechend der Fachbereiche
Dauer: 45 Minuten
Kosten: 39,- €
Laufzeit: unbefristet, Ihr Kind nimmt daran teil, bis der Lehrer den Einzelunterricht empfiehlt

Die Fachbereiche:
Tasten: Mo. 16.00 Uhr / Saal – „Tasten-Mäuse“
Zupfinstrumente: Mo. 16:45 Uhr / Saal – „Gitarren-Hasen“
Schlaginstrumente: Mo. 14.45 Uhr / Saal – „Trommel-Bande“

Weite Informationen im Detail finden Sie hier:

logo_tastenmaeuseAuf spielerische Art und Weise werden die Kinder an die Tasteninstrumente herangeführt.
Hierzu dienen primär Flügel, Klavier, E-Piano, Keyboard und Akkordion, aber auch Xylophon und Marimba. Gleichzeitig lernen sie hierbei die ersten kindgerechten Notenkenntnisse und musikalischen Parameter.
Kreative und improvisatorische Elemente werden entsprechend dem Alter gefördert und eingesetzt. Die kleine Gruppengröße ermöglicht ein gutes individuelles Lerntempo. Außerdem kommt den Kindern die Möglichkeit der interaktiven Gruppendynamik, beim Musik erleben, zugute. Im fortgeschrittenen Stadium werden Noten erarbeitet, die zur besseren Identifikation farblich gestaltet werden (nach genormter Noten-Farbe Didaktik). In diesem Zusammenhang werden dann auch einfache Lieder erarbeitet und umgesetzt. Unterrichtet wird in erster Linie auf mehreren Tasten-Instrumenten, die während der Gruppenstunden von der Musikschule zur Verfügung gestellt werden. Die Anschaffung eines eigenen Instruments ist zunächst nicht erforderlich.

Fachlehrer: Edgar Lucht

Vermittelt werden elementare Spieltechniken an der Gitarre, orientiert an den musikalischen und motorischen Fähigkeiten des einzelnen Kindes. Im Fordergrund steht der Spaß an der Musik.
Eine umfassende Förderung erfolgt durch intensive rhythmische Übungen, gemeinsames Singen und die Vermittlung einfacher Notenkenntnisse und musikalischer Parameter (z.B. laut/leise, schnell/langsam).
Den Kindern wird so eine Möglichkeit geboten, sich ohne Druck für ein Instrument begeistern zu können. Im fortgeschrittenen Stadium werden Noten erarbeitet, die zur besseren Identifikation farblich gestaltet werden (nach genormter Noten-Farbe Didaktik). In diesem Zusammenhang werden dann auch einfache Lieder erarbeitet und umgesetzt.
Fachlehrer: Edgar Lucht

Der Unterricht dient zur Förderung des Taktgefühls. Jeder Schüler spielt zu Beginn jeder Stunde mit Hilfe eines Percussion-Instrumentes zum Takt der Musik.
Rhythmische Figuren, Rudiments bis zu Basis Rhythmen werden auf unterhaltsame Weise am Instrument vermittelt.

Die Kinder bewegen sich spielerisch zu Rhythmen und lernen Grundformen der Bodypercussion kennen. Es werden unterschiedliche Percussioninstrumente und deren Klänge vorgestellt. So werden sie Stück für Stück an das komplette Drum Set herangeführt.

 

Fachlehrer: Gaby Jüttner